Header

SV GLIENICKE

Home of the Reds

D1 zu Gast in Perleberg

17. Juni 2018

D1 zu Gast in Perleberg

WENN SPIELENDER JÜNGERER JAHRGANG AUF ZU SCHNELLEN UND KÖRPERLICH STÄRKEREN ÄLTEREN JAHRGANG TRIFFT!

Heute war die U12 vom SV Glienicke beim Tabellenzweiten der Landesliga, der U13 von Perleberg, zu Gast.

Nach 150 km Anreise am frühen Morgen, wollten wir auch heute versuchen beim Tabellenzweiten aus Perleberg etwas zu reißen. Die Jungs waren super motiviert und wir wollten alles versuchen um unseren Tabellenplatz 4 zu sichern. Natürlich war uns klar, dass diese Aufgabe nicht leicht war, aber wir hatten uns eigentlich einen Plan zurecht gelegt, damit dies funktioniert.

Vorweg gesagt, dass hat leider nicht so geklappt wie vorgestellt, was aber nur zu einem geringen Teil an den Jungs lag.

Wir kamen sehr gut ins Spiel und hatten den Gegner auch im Griff, jedoch waren wir, wie das ganze Spiel leider, im Abschluss einfach nicht kaltschnäuzig und konzentriert genug. Und so nahm das Drama seinen Lauf.

Durch einen unnötigen Abwehrfehler machte Perleberg das unverdiente 1:0. Wir ließen jedoch nicht locker und erspielten uns ein paar weitere gute Chancen, jedoch wurden diese zu hektisch und unkonzentriert nicht zu Ende gespielt. Auch hier merkte man bei einigen Szenen heute, dass diese frühe Anreise einfach auch anscheinend seine Spuren bei einigen Jungs hinterlassen hat.

Danach begann das, was ich als Trainer, trotz der folgenden Gegentore, dennoch als Anerkennung für die Jungs sehe und was mich im Nachgang auch irgendwie zufrieden stimmt.

Ob im Rest der ersten und vor allem in der zweiten Halbzeit, lief das Spiel zu 80 % in der Hälfte des Tabellenzweiten ab. Technisch war unsere Spielanlage viel ausgereifter, trotzdem wir jünger sind und wir ließen uns auch nicht von der sehr harten Gangart, vor allem gegen Marvin, einschüchtern.

Warum ging das Ergebnis dann aber 0:5 aus????

Antwort: weil der Gegner uns noch 4x klassisch auskonterte, als wir alles versuchten das Spiel zu drehen. Hierzu ist zu sagen, dass dies mit einem gegnerischen Spieler passierte, der selbst manchem Männerspieler in Sachen Schnelligkeit überlegen ist.

Wenn selbst unser schnellster Mann mindestens 5 Schritte langsamer war, sagt dies viel über diesen Gegner und seine Fähigkeiten aus. Er alleine schoss uns mit 4 Toren ab. Wobei alle Tore unhaltbar waren.

Vom Ergebnis her ist diese Taktik der Perleberger komplett aufgegangen, fußballerisch na, ja.......

Natürlich ist man als Trainer im ersten Moment nach solch einer Niederlage enttäuscht und ja, wir haben auch nicht unser bestes Spiel abgeliefert und alles das auf den Platz gebracht was wir vor hatten, jedoch wurde uns von allen Seiten inkl. Gegner und Schiedsrichter gesagt, welch gute spielerische Truppe wir haben und das das Ergebnis definitiv zu hoch ausgefallen ist. Das macht es zwar nicht besser aber etwas erträglicher für mich.

Mit mehr Erfahrung und Ruhe, hätten wir aus unseren vielen Chancen mindestens 2-3 Tore machen MÜSSEN!!!!!!!

Aber hätte, wenn, sein können, letztendlich fahren wir mit einem satten 0:5 und 0 Punkten zurück nach Glienicke.

Das wirft uns aber nicht um und dafür wollen wir uns nächste Woche in unserem letzten Spiel Platz 4 gegen Hennigsdorf zurück holen.

Schade das wir Oranienburg und Andreas Nagel nicht helfen konnten.⚽️⚽️

Für alle anderen zur Erinnerung, wir sind fast nur 2006/2007 Jahrgang in dieser Mannschaft und spielen in der höchsten Klasse in Brandenburg gegen meist komplett 2005 Jahrgänge. Daher ist diese Saison, trotz des heutigen Spieltages, eine super erfolgreiche für uns alle!

Sponsoren
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz